• Internationale Gartenausstellung 2027 in Bergkamen

    Wie das Bundesland NRW nun auch offiziell bekannt gegeben hat findet die Internationale Gartenausstellung 2027 u.a. in Bergkamen statt. Im Verlauf des Bewerbungsverfahrens konnte sich ein gemeinsamer Vorschlag mit der Stadt Lünen, der in Kooperation mit dem RVR entwickelt wurde, durchsetzen. Dieser sieht vor, dass der Landschaftsraum an Lippe und Datteln-Hamm-Kanal in Bergkamen und Lünen als eintrittsfreier Zukunftsgarten und Exzellenzstandort entwickelt wird. Dieser soll zahlreiche Sport- und Bewegungsangebote für Jung und Alt bereitstellen und dabei die bewegte Topografie der Haldenlandschaft an Kanal und Lippe nutzen. Im Rahmen dieser Maßnahmen werden in Bergkamen auch die an die „Wasserstadt Aden“ angrenzende Haldenlandschaft „Großes Holz“ sowie die „Marina Rünthe“ um zusätzliche Flächen erweitert. Die Aufnahme in das Programm der Internationalen Gartenausstellung 2027 ermöglicht es der Stadt Bergkamen sowohl öffentliche Fördermittel als auch private Investitionen zu akquirieren mit deren Hilfe ein nachhaltiger Beitrag zum Strukturwandel in der Region realisierbar ist. Weitere Informationen finden sie hier: https://www.metropoleruhr.de/regionalverband-ruhr/umwelt-freiraum/iga-2027.html

  • Verzögerungen bei der Planung der Wasserstadt

    Aufgrund von Verzögerungen im Genehmigungsverfahren zur veränderten Wasserhaltung in der Schachtanlage, konnte die RAG AG erst verspätet eine Verlegung der Grubenwasserleitung beantragen. Dies führt dazu, dass die Bauarbeiten in den betroffenen Bereichen erst 2020 beginnen können, da die alte Grubenwasserleitung erst entfernt werden kann, wenn die neue Leitung in Betrieb genommen wird. Mehr Informationen: Westfälischer Anzeiger (05.07.2018) Bei der Planung der Wasserstadt gibt es Verzögerungen https://www.wa.de/lokales/bergkamen/planung-wasserstadt-bergkamen-gibt-verzoegerungen-10006665.html

  • Bauarbeiten der Bahnbrücke liegen im Zeitplan

    Die Bauarbeiten an der Jahnstraße zum Bau einer Brücke über die Bahntrasse schreiten gut voran. Das bedeutet, dass ab August eine mehrmonatige Straßensperrung zur Fortsetzung der Bauarbeiten erforderlich wird. Ab wann die Jahnstraße in Richtung Westenhellweg genau gesperrt wird, entscheidet sich Ende dieser Woche. Mehr Informationen: Westfälischer Anzeiger vom 03.07.2018: Bahnbrücke Jahnstraße: Arbeiten liegen im Zeitplan https://www.wa.de/lokales/bergkamen/arbeiten-bahnbruecke-jahnstrasse-bergkamen-liegen-zeitplan-10003665.html

  • Geländeführung Wasserstadt Aden

    Nach der regen Teilnahme im vergangenen Jahr lädt Herr Goeke, als ehrenamtlicher Gästeführer der Stadt Bergkamen, auch dieses Jahr wieder zu Führungen über das Gelände der zukünftigen Wasserstadt Bergkamen ein. Herr Goeke informiert hierbei vor Ort über die Planungen des städtebaulichen Projektes und vermittelt einen Eindruck von den bisher durchgeführten und noch erforderlichen Arbeiten auf der Fläche. Der erste Termin am 18.05.2018 ist bereits komplett ausgebucht, allerdings sind für die Termine am 08.06.2018 und  29.06.2018 jeweils ab 16:00 Uhr noch Plätze frei. Interessenten können sich gerne bei Herrn Goeke unter der Telefonnummer 0172 97 22 575 anmelden. Für die Teilnahme wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 3 € pro Person berechnet.

  • Weitere Vorbereitungen für die Wasserstadt Aden

    Die Grubenwasserleitung, welche von der Zeche Haus Aden zur Lippe verläuft, wird von der RAG neu verlegt. Zur Vorbereitung der Baumaßnahmen finden in Kürze Rodungsarbeiten statt, welche aus naturschutzrechtlichen Gründen bis zum 28. Februar abgeschlossen sein müssen. Die eigentliche Baumaßnahme beginnt voraussichtlich im Mai/Juni 2018. Die RAG geht davon aus, dass Mitte 2020 die Arbeiten abgeschlossen sein werden.